Jan Costin Wagner
Sommer bei Nacht
Roman

Es ist Sommer, ein Nachmittag in einer Grundschule in Wiesbaden. Von dem Schulflohmarkt ist ein fünfjähriger Junge verschwunden, ohne dass jemand etwas bemerkt hat. Zurückgeblieben ist ein großer Teddy. Die Ermittler Christian Sandner und Ben Neven sind ratlos. Den einzigen Hinweis auf den Täter liefert ein kurzes Video des nahe gelegenen Parkhauses. Aber weder Jannis noch sein Entführer sind darauf deutlich zu erkennen. Nur das große Stofftier, das der Junge im Arm hält: ein großer grauer Teddy.

Es muss innerhalb weniger Minuten geschehen sein und völlig normal ausgesehen haben. Der große Mann mit dem kleinen Jungen. Die ersten 24 Stunden sind entscheidend, aber die Suche bleibt erfolglos. Auch Hubschrauber werden mobilisiert. Ohne Erfolg. Die Ermittler tappen im Dunkeln. Im Sommer. Bis sie auf einen vergleichbaren Fall stoßen, der vor mehr als einem Jahr in Innsbruck passiert ist. Ein siebenjähriger Junge aus Eritrea ist dort von einem Volksfest im Sommer verschwunden. Eyob Gebreselassie, die Mutter, hat die Polizisten auf einen Teddy aufmerksam gemacht, der vor dem Bürgerhaus auf dem Boden lag. Ein Ablenkungsmanöver, haben die Innsbrucker Kollegen gedacht, eine Familie, die um jeden Preis in Europa bleiben will, meldet ihren Sohn als verschwunden. Unternommen wurde nahezu nichts. Dass der Teddy es in die Akten geschafft hat, ist ein Glück. Nicht für Dawid Gebreselassie, der verschwunden geblieben ist.

Auch jetzt wird es ein Zufall sein, der die Ermittler auf die richtige Spur bringt. Obwohl Christian Sandner und Ben Neven – aus unterschiedlichsten Gründe – enger mit dem Fall verknüpft sind als gedacht und durchaus nicht unbescholtener als die Innsbrucker Kollegen. Bei Jan Costin Wagner gibt es kein Schwarz und Weiß, kein Gut und Böse ohne Abschattierungen. Das genaue Beobachten gesellschaftlicher Alltagssituationen, die mit wenigen Worten gezeichneten Szenen und Psychogramme: Sie beschleunigen und verlangsamen das Tempo des Romans und schaffen die Übergänge zwischen dem Innenleben der Ermittler, des Täters und der Familienangehörigen, zwischen dem Sommer und der Tat. Unglaublich spannend.

Galiani
Hardcover: 320 S., ca. € 20,-


DAS IST DRIN
wenn ein Kind verschwindet
sind alle hilflos
und nicht nur dann