Alastair Bonnett
Die allerseltsamsten Orte der Welt
Aufsteigende Inseln – Bodenlose Städte – Abseitige Paradiese
Aus dem Englischen von Andreas Wirthensohn

Jenseits aller Karten sucht und findet der leidenschaftlich gern reisende Professor für Sozialgeographie auch in seinem zweiten Buch utopische, gespenstische und versteckte Orte, ungewöhnliche Inseln und religiöse, sprachliche und politische Enklaven. Im gesellschaftsglobalen Kontext nimmt er sie genauestens unter die Lupe. Eine in jeder Hinsicht unterhaltsame, spannende Lektüre!

1856 erließen die Vereinigten Staaten von Amerika den Guano Islands Act. Dieser besagt, dass wann immer ein Bürger Amerikas auf einer von ihm besetzten und nicht von Bürgern einer anderen Regierung bewohnten Insel Vorkommen von Guano (Vogelkot) entdeckt, diese Insel fortan zum amerikanischen Grund und Boden zu rechnen ist. Wahrlich eine juristische Kuriosität! Besondere Brisanz erhält der Guano Islands Act aber dadurch, dass sich seit mehr als zwei Jahrhunderten aus dem Bottnischen Meerbusen immer mehr Inseln erheben und durch neueste Radartechnologien zudem bisher übersehene Inseln kartografiert werden können. So bestehen die Philippinen seit 2016 nicht mehr aus 7107, sondern aus 7641 Inseln.
Solch bestaunenswerte Geschichten erzählt Bonnett hier, eine nach den anderen. Von den neuen Spratly-Inseln, die China innerhalb kürzester Zeit in offensive Militärstützpunkte verwandelt hat; von der Berliner Mauer mitten in der Wüste der Sahara; von dem einmaligen Felsengarten Nek Chands in Indien, der aus dem Abfall der von Le Corbusier errichteten Stadt Chandigarh entstand; von der Zukunft der Helikopterstädte und dem Drehort des Films Dau. Diese exemplarische Auswahl aus den knapp 40 literarischen Essays ist mir durchaus schwergefallen!

Dass Bonnetts kurzweiliges und vielseitiges Buch mehr ist als ein modernes Kuriositätenkabinett, offenbart sich schon in der Einleitung. Mit Humor und ohne erhobenen Zeigefinger macht der Autor auf die absonderlichsten Auswüchse der Weltgesellschaft aufmerksam, die unsere Erde in einen versehrten und gefährdeten Zustand gebracht hat. Ganz besonders deutlich aber bekennt er sich zu seinen Idealen, wenn er über von ihm selbst geprägte Orte berichtet: Im Bepflanzen einer Verkehrsinsel mit Minzgewächsen und wilden Erdbeerpflanzen steckt soviel zärtliche Zuneigung zur Natur, wie sie nur noch selten zu finden ist.

C.H.Beck
Hardcover: 272 Seiten, Illustrationen von Rachel Holland, ca. € 19,95
E-Book: ca. € 15,99
Englischsprachige Originalausgaben: von ca. € 12,99 bis ca. € 20,99


DAS IST DRIN
39 Exkursionen
zu magischen Orten
Augen auf im Dschungel
weltpolitischer Interessen
abwechslungsreich
und kurzweilig
 
 
 

AUTOR/IN
Biographie