Friederike von Aderkas
mit Sylvia Gredig

Wutkraft
Beziehungen beleben
Energie gewinnen
Grenzen setzen

Wut hat in unserer Gesellschaft keinen besonders guten Ruf. Wutentbrannt, wutverzerrt, sich von Wut überrollen lassen – schon die Sprachbilder rund um die Wut signalisieren: Wut ist animalisch, sie muss domestiziert, gebannt, besiegt werden, damit sie uns nicht zerstört. Doch ist Wut wirklich nur negativ? Und was geschieht, wenn wir unsere Wut unterdrücken?
Friederike von Aderkas, Gefühleforscherin und systemische Coachin, schaut genau auf das Phänomen der Wut und deckt ihre positiven Seiten auf. Eine belebende und anregende, durchweg erhellende Lektüre.

Jeder weiß, wie es sich anhört, wenn ein Kind vor Wut schreit oder laut aufheult und das eine ganze Weile mit erstaunlicher Energie. Schimpfende Eltern, die schnell den Lärmpegel senken wollen und dabei genauso laut werden wie das Kind, sind meist die Folge. Eine mögliche andere Reaktion wäre das in den Arm nehmen oder die Frage »Was macht Dich jetzt gerade so wütend?«. Aber in unserer so genannten zivilisierten Kultur üben wir uns schon seit mehreren Generationen im Nichtfühlen. Die Taubheitsschwelle für die erlernten Emotionen wie auch für die persönlich erlebten Gefühle wird meist sehr hoch gesetzt – zum eigenen Schutz und zum Schutz der anderen, denken wir. Dabei hat die Wut wie jedes andere Gefühl eine Funktion, sie ist eine Botschaft an den Fühlenden, signalisiert Grenzüberschreitungen und zeigt auf, was für uns ganz und gar nicht in Ordnung ist.
Wenn wir in der Lage sind, unsere Wut wahrzunehmen und sie als Lebenskraft zu nutzen, kann sie der Motor zur Veränderung sein, die Kraft eigene Grenzen zu setzen und zu vertreten, Triggersituationen im Alltag zu erkennen und bewusst zu handeln.

Von Aderkas legt in ihrem Buch andere, lange unterdrückte Aspekte der Wut frei, beleuchtet besonders deren vielfältige positive Facetten, forscht, experimentiert und erzählt Persönliches, selbst Erlebtes, das sie auf diesen Weg gebracht hat. Sie stellt Fragen wie »Was ist ein gesunder Wutausdruck?«, »Toleriere ich Wutausbrüche oder habe ich Angst davor?«. Eine intensive Auseinandersetzung mit der Wut, die sehr berührt, weil sie gerade nicht im Beraterinnen-Tenor daherkommt, sondern auf Augenhöhe mit Leserinnen und Lesern geführt wird.

Beltz
Klappenbroschur, 256 S., ca. € 17,95


DAS IST DRIN
die lichte Seite
der Wut
eine Entdeckungsreise