BUCH
Leseprobe

Margarete Stokowski
Die letzten Tage des Patriarchats

Sie streut Salz auf offene Wunden und reibt noch ein bisschen nach: Margarete Stokowskis in diesem Band gesammelte Kolumnen sind frech, witzig, polemisch – und machen immer auf einen Missstand aufmerksam, an den frau und man sich schon viel zu sehr gewöhnt hat. Im Sinn des Internationalen Frauentags, dem 8. März, der in Berlin ab jetzt korrekterweise Feiertag ist: unbedingt lesen!

Das Problem ist: Wir sind extrem konditioniert, ohne es zu merken. Ob das die Körpernorm ist, die uns von der Mode – und manchmal auch von eigenen Ärztinnen – diktiert wird: Resultat: Bin ja wirklich zu dick! Oder die in unseren Köpfen durch die Werbung ja schon zementierte Verknüpfung von nackten Frauenkörpern und Erotik und Sex sells.
Was stellen Sie sich vor, wenn Sie »weißer, mittelalter, heterosexueller Mann hören«? Einen privilegierten Langweiler? Einen, der bei Polizeikontrollen nicht wegen seiner Hautfarbe als erster untersucht wird? Ein Auslaufmodell? Wie wär’s mal ausnahmsweise mit Hinterfragen fremder und eigener Klischees?

Was Margarete Stokowski macht, ist querdenken, gegen den Strich denken, gegen unseren Sumpf von Gewohnheiten, in dem wir alle mehr oder weniger stecken. Es sind die eingefahrenen Wege, die Stokowski ganz bewusst verlässt, um aufzurütteln, »Dieser Hut kann weg«, » Sind Männer nicht auch hübsch?« oder »Antifaschismus muss Alltag werden« steht über ihren Texten und nicht nur darüber! Allesamt sind diese Kolumnen laute, nicht zu übersehende Warnschilder, die auf Erkenntnisse und Errungenschaften aus dem letzten Jahrhundert aufmerksam machen, die wir – gratis! – verschenkt, verplempert, vergessen haben. Und auf solche, die wir uns noch erkämpfen müssen.
»Die Tollen sind selten laut«: Steckt in dieser Überschrift der 100. Kolumne eine Prise Selbstzweifel? Mag sein. Ist aber nicht nötig. Stokowskis Texte sind toll. Und laut.

Rowohlt
Hardcover: 320 Seiten, ca. € 20,-
E-Book: ca. € 16,99


DAS IST DRIN
was alles nicht
in Ordnung ist
gegen den Strich
gebürstete Texte
unterhaltsam,
wichtig, provokant