Helmut Böttiger
Celan am Meer

Archaisch ist die Küste der Bretagne – Wind und Meer, die schroffen Felsen und dieser unendlich weite Himmel. Die Ursprünglichkeit der Landschaft hat den Dichter Paul Celan tief berührt, als er in den Jahren 1960 und 1961 mit seiner Frau Gisèle de Lestrange und dem gemeinsamen Sohn mehrere Monate in Trébabu verbrachte. Auf den Spuren des Dichters ist Helmut Böttiger an das westliche Ende Europas gereist und hat Celans Bildwelten der dort entstandenen Gedichte entschlüsselt. Ein intensives, besonderes, kostbares Buch.

Sie stehen als steinerne Zeugen einer Kultur vor der Schrift: Menhire, rätselhafte Wesenheiten, in sich verschlossene Botschaften, den in Ossip Mandelstamms Gedichten immer wiederkehrenden Steinen nahe. Der unter Stalin im Arbeitslager zu Tode gekommene Dichter zählte neben Heine und Rilke zu Celans literarischen Vorbildern, nicht nur deshalb, weil Mandelstamm das Schicksal von Celans Eltern teilte, die ebenfalls beide in Arbeitslagern gestorben waren.
Die Vergangenheit des aus der Bukowina geflüchteten Juden Celan ist in diesem Buch immer wieder präsent. Auch die Jahre 1960 bis 1961 mit der Goll-Affäre, den nebenehelichen Verhältnissen zu Brigitta Eisenreich und Ingeborg Bachmann liegen oft wie eine durchscheinende Folie hinter Böttigers Annäherungen an Celans Verse. Und sachte, ganz sachte öffnen sich die verschatteten Bilder, verbinden sich die von Worten umkreisten Vorstellungsbereiche, die im wahren Leben einander fern bleiben würden.

Ausgehend von der Landschaft führen Böttigers sanfte Wege in Celans Dichtung, und das vor dem Hintergrund der Lebensgeschichte des Dichters. Zwischen diesen drei Ebenen wandert man als Leser zwanglos umher, dazu kommen noch die Begegnungen, die Böttiger selbst in der Bretagne durchlebt, und die Botschaften der Natur, durch die er den Gedichten Celans auf persönliche Weise näher kommt. Ein fein gewobener Text, in dem man immerzu weiterlesen möchte.

Wallstein
Hardcover: 140 Seiten, ca. € 20,-
E-Book: ca. € 15,99
Überarbeitete und aktualisierte Neuauflage des 2006 bei mare erschienenen Titels »Wie man Gedichte und Landschaften liest. Celan am Meer«


DAS IST DRIN
Bretagne pur
Paul Celans
Bildwelten

bereichernd,
inspirierend
 
 
 

AUTOR/IN
Biographie