Daniel Mason
Der Wintersoldat
Roman
Aus dem Englischen von Sky Nonhoff und Judith Schwaab

Bevor der Wiener Medizinstudent Lucius sich 1941 freiwillig zum Kriegsdienst meldet, lassen Mutter und Vater Krzelewski den 21-jährigen Sohn noch einmal in Heldenpose porträtieren. Doch Lucius’ Entschluss ist alles andere als patriotischer Natur. Zwei Jahre müsste er noch bis zum ersehnten Examen warten, an der Front kann er sich schon jetzt als echter Arzt beweisen. Unter der Aufsicht der jungen Nonne Margarete lernt Lucius im Notlazarett von Lemnowice das Amputieren, Abbinden und Aufbohren. Mit der Behandlung eines äußerlich unverletzten, aber schwer traumatisierten Feldwebels stellt er seine Fähigkeiten als Arzt unter Beweis. Aber dieser Wintersoldat wird nicht nur Lucius’ Leben auf den Kopf stellen.

József Horváth aus Budapest spricht auf Lucius’ Behandlungsmethoden an; der Zustand des Patienten hat sich weitestgehend normalisiert, als ein Rekrutierungskonvoi im Lazarett nach Nachschub für die Kriegsfront sucht. Der junge Arzt glaubt sich schützend vor all seine Patienten stellen zu müssen und bringt so vor allem den nicht erkennbar verletzten Horváth in Lebensgefahr.
Als bei einem weiteren Besuch der Rekrutierer Schwester Margarete schwer verletzt wird, kämpft Lucius um ihr Leben. In den nächsten Wochen suchen die beiden die Zweisamkeit, leben eine heimliche Liebe mitten in der unerbittlichen Grausamkeit des Krieges. Als sie in Kriegswirren getrennt werden, setzt Lucius alles daran, Margarete wiederzufinden, scheitert und muss schließlich nach Wien zurückkehren, wo ihn ein standesgemäßes Leben erwartet.

Masons Bilder sind von einer unglaublichen Intensität: der Husar mit der zerschlissenen Fellmütze, der dem unerfahrenen Arzt durch die verschneiten Felder zu der Kirche vom Lemnowice vorausreitet; die Weide, in deren Windschatten Lucius und Margarete nach einem Bad im maikalten Fluss auf der Decke liegen, nackt.
Der Sog dieser Bilder zieht alles und jeden weiter und immerzu weiter in die Zeit des Krieges und der Liebe, mitten hinein in Lucius Leben, das auch nach Kriegsende von der Sehnsucht nach Margarete bestimmt bleibt. Nach einem kurzen Moment des Zögerns wird er sich wieder aufmachen, um nach ihr zu suchen.

C.H.Beck
Hardcover: 430 Seiten, ca. € 24,-


DAS IST DRIN
der Krieg und die Liebe
in einem grandiosen Roman,
der unter die Haut geht
filmreif
 
 

AUTOR/IN
Biographie