Lars Mytting
Die Glocke im See
Roman
Aus dem Norwegischen von Hinrich Schmidt-Henkel

Im norwegischen Gudbrandsdal läuten in der Neujahrsnacht 1880 die Schwesterglocken zum Gottesdienst. Der neue Pastor, Kai Schweigaard, will an der Stelle der 700 Jahre alten Stabkirche eine größere, moderne bauen lassen und den Fortschritt in das abgeschiedene Tal tragen. Astrid Hekne, 20 Jahre alt und sehr wissbegierig, ist dem jungen Pastor und seinen Ideen mehr als zugetan. Doch sie wird alles dafür tun, dass die Glocken, einst von ihrer Familie gestiftet, auch weiterhin in Butangen läuten. Mytting erzählt in eindringlichen Bildern von der Verwurzelung in alten Traditionen, von Liebe und der Sehnsucht nach einem anderen Leben.

Raureif fällt in der Neujahrsnacht aus dem Dachstuhl der Butanger Kirche auf die Gottesdienstbesucher, eine alte Magd erfriert in der Mette. Das ist Wasser auf die Mühlen des jungen Pastors, der konkrete Pläne zur Beschaffung der nötigen Mittel für den Kirchenneubau schon in die Tat umgesetzt hat: Er wird die neue durch den Verkauf der alten Kirche nach Dresden finanzieren. Gerhard Schönauer, Architekturstudent an der dortigen architektonischen Fakultät, ist bereits nach Butangen entsandt, um die Konstruktion der Stabkirche zeichnerisch zu erfassen und den Abbau anzuleiten. Mit dessen Ankunft wird allen Gemeindemitgliedern – nicht zuletzt auch Astrid – klar, dass der Pastor ernst macht mit dem Abtransport der Kirche samt der Schwesterglocken, die Butangen schon vor manchen Katastrophen gerettet haben sollen, ohne dass ein Glöckner Hand anlegen musste. Die junge Frau vom Haknehof verliebt sich in den deutschen Studenten und gerät in einen tiefen Zwiespalt zwischen ihrer Verbundenheit mit der eigenen Familie und der Sehnsucht nach einem neuen Leben jenseits des abgelegenen Tales.

Atemberaubend sind Myttings Natur- und Architekturschilderungen, man ist sofort dort, im norwegischen Gudbrandsdal, im späten 19. Jahrhundert. Sehr präzise und aus einer stets bewahrten Distanz gezeichnet, erwachen auch die Charaktere von ihrem ersten Auftritt an zum Leben und tragen in dem stillen, darum aber nicht minder fesselnden Roman den uralten Konflikt aus: zwischen Tradition und Moderne, zwischen alter und neuer Welt.

Insel
Hardcover: 482 Seiten, ca. € 24,-
E-Book: ca. € 20,99
Hörbuch: steinbach sprechende bücher, ca. € 19,99


DAS IST DRIN
eine Frau
und zwei Männer
auf der Suche
nach ihrer Zukunft
Norwegen
im 19. Jahrhundert