BUCH
Leseprobe

Nikola Huppertz
Schön wie die Acht
Ab 12 Jahre

Mitten in Maltes schönes, geordnetes Familienleben, platzt kurz vor seinem 13. Geburtstag seine Halbschwester Josefine. Josefine, von der er bisher noch nicht mal was wusste, hat mehr Piercings im Gesicht als es Vorzeichen in einer einfachen Gleichung gibt und bringt alles durcheinander. Würde sie doch einfach nur schnell wieder aus dem Hobbykeller verschwinden, wo Papa sie untergebracht hat! Aber dann kommt Malte dem Geheimnis seiner 16-jährige Halbschwester auf die Spur. Und außerdem ist sie ganz schön schlau, wenn es nicht gerade um Schule geht, sondern um Lale, die in Maltes Matheclub aufgetaucht ist und ihn schier um den Verstand bringt ...

Sinusfunktion, Phasenverschiebung, Amplitudengröße – das sind die Dinge, über die Malte am liebsten nachdenkt. Logische Verknüpfungen der Mathematik, bei denen es immer eine eruierbare Ursache gibt, aus A folgt B und so weiter. Alles andere ist ihm ein bisschen unheimlich. Oder manchmal auch langweilig. Mit seinen Klassenkameraden Philipp und Mats mal einen Nachmittag abhängen geht ja noch. Aber in den Pausen trifft er sich lieber mit Kolja aus der Zehnten, mit dem er über was Interessantes wie Fraktale reden kann. Nur dass Kolja seit Josefines Ankunft nicht mehr über Mathe redet, stattdessen aber alles Mögliche über Maltes Halbschwester wissen will.
Als dann im Matheclub auch noch Lale auftaucht, die bei der Matheolympiade mitmachen will und in der IGS keinen Vorbereitungskurs hat, weiß Malte gar nicht mehr, wo ihm der Kopf steht. Weil sie auch in der Siebten ist, wird sie natürlich neben ihn gesetzt.
Zuhause knallt es immer öfter, weil Josefine die Schule schwänzt und Maltes Mama eine Bitch nennt, die nicht die Wahrheit sagt. Und dann wird tatsächlich ein Familiengeheimnis gelüftet, das Malte den Boden unter den Füßen wegzieht.

Nikola Huppertz’ Jugendroman kommt mit vielen Alltagsgeschichten daher, das ist richtig sympathisch – Erich Kästner in modern, würde ich sagen. Malte, der die ganze Story live erzählt, hat seine Ecken und Kanten und eine ganze Menge zu lernen, aber, und das ist das allerschönste an dieser Geschichte: Fehler machen ist menschlich und keiner muss immer perfekt sein.


Tulipan
Hardcover: 224 S. , s/w-illustriert, ca. € 14,-


DAS IST DRIN
Helfen Matheaufgaben
gegen Familienchaos?
ein Alltagsabenteuer
mit Liebesgeschichte