Viveca Sten
Die Toten von Sandhamn
Thomas Andreassons dritter Fall
Aus dem Schwedischen von Dagmar Lendt

Auf der schwedischen Insel Sandhamn verschwindet in einer Novembernacht ein Mädchen spurlos. An den nächsten beiden Tagen sucht die Polizei mit Hilfe der Bevölkerung jeden Quadratmeter nach der zwanzigjährigen Lina ab. Vergeblich. Erst drei Monate später findet sich eine erste Spur.

Wer schon einmal im schwedischen Schärengarten unterwegs war, weiß: hier kann man das Paradies finden. Und wer schon einmal über mehrere Jahre auf einer Insel mit weniger als hundert Einwohnern gelebt hat, hat am eigenen Leib erfahren: das kann zur Hölle werden. Aus dieser Hölle will 1928 der 14-jährige Thorwald fliehen, fort von Sandhamn, fort von dem gewalttätigen Vater, fort von seiner großen Liebe Karolina, die er nicht in Gefahr bringen will. Aber was hat diese Geschichte mit dem Verschwinden von Lina im Jahr 2006 zu tun? Hatte Lina ebenso gute Gründe auszubrechen, abzuhauen? Und dann ist da noch Nora, die Ende Februar 2007 ihren untreuen Ehemann verlässt und sich mit den beiden Söhnen Adam und Simon nach Sandham zurückzieht. Ihre Jungs machen einen grausigen Fund im Wald, und einen Tag später ist Kriminalkommissar Thomas Andreasson, Noras Jugendfreund, auf der Insel, um die Suche nach Lina wieder aufzunehmen. Wer ist die Gestalt, die jede Nacht keine hundert Meter von Noras Küchenfenster entfernt still unter der Laterne steht und auf das Haus der Familie Rosén starrt, auf das Haus von Linas Eltern?

Thomas Andreassons dritter Fall ist ein echter Pageturner. Gleichzeitig zeichnet Viveca Sten in diesem Krimi aber auch mit großer Eleganz und wunderbaren Szenen ein Porträt der Insel und des Insellebens, das ein ganzes Jahrhundert umfasst. Und am Ende fühlt man sich, als sei man tatsächlich dort gewesen. Für ein paar Tage.

Kiepenheuer&Witsch
Klappenbroschur: 352 Seiten, ca. € 14,99
Taschenbuch: ca. € 8,99
E-Book : ca. € 8,99
Hörbuch: ca. € 14,99
schwedische Taschenbuchausgabe: ca. sw. Kr. 54,-

In der gleichen Reihe erschienen sind (aufgelistet in der Reihenfolge des Erscheinens): Tödlicher Mittsommer, Tod im Schärengarten, Mörderische Schärennächte, Beim ersten Schärenlicht, Tod in stiller Nacht und zuletzt, noch ganz frisch: Tödliche Nachbarschaft.

 
DAS IST DRIN
Schäreninsel-Atmosphäre
sympathischer Ermittler
100 Jahre Inselgeschichte