Gaute Heivoll
Bevor ich verbrenne
Roman
Aus dem Norwegischen von Ulrich Sonnenberg

Im Sommer 1978 zieht in der weitläufigen, ruhigen Landschaft mit Wäldern und Seen, mit vereinzelt stehenden Scheunen und Höfen nahe bei Kristiansand der Schrecken ein. Zuerst gehen alte Scheunen in Flammen auf, schließlich wagt sich der Pyromane an bewohnte Häuser. Menschen werden obdachlos, jeder lebt in der Angst, nachts in einem brennenden Haus zu erwachen. Sie kennen sich alle, die Bewohner von Finsland, und alle fragen sich: »Wer richtet das an?« Und: »Warum?« Und: »Ist es einer von uns?«

Im gleichen Sommer wird in diese schöne Landschaft ein Junge geboren: Gaute Heivoll, der Autor des Romans. Die Brände bei Kristiansand sind Teil seiner frühesten Lebensgeschichte. Sein Roman, der sich wie ein Krimi liest und der diese Spannung bis zum Ende hält, wird immer mehr zu einer Geschichte, die fragt: »Wie wird man zu dem, was man ist?« Was hat den Pyromanen zu seinem Handeln geführt, was den Schriftsteller zum Schreiben? Wo liegt in uns der Teil verborgen, den wir selbst nicht kennen und der unserem Leben die entscheidende Wendung geben kann, von der wir vorher nichts ahnten?

Die Geschichte, die Heivoll erzählt, ist eine Hommage an die Menschen und die Landschaft, in die er hineingeboren wurde, an Vater und Mutter, die Großeltern, an alle, die er nach Jahren wieder getroffen hat, um sie über die Zeit der Brände zu befragen. Es ist aber auch eine Hommage an die Gemeinschaft der Menschen und den Menschen an sich, seine Wege, Nöte, Irrwege und die immer wiederkehrenden Versuche, sich selbst zu erkennen.

Schöffling & Co.
Hardcover: 328 Seiten, ca. € 21,95
E-Book, ca. € 9,99
Norwegische Originalausgabe: ca. Kr. 149,-
Englischsprachiges E-Book: ca. € 10,-

 
DAS IST DRIN  
Serie von Branstiftungen
Umland von Kristiansand
autobiographische Züge
 
 

AUTOR/IN
Biographie